Montag, 1. Oktober 2012

Apfel-Kuchen


Zutaten:
(für ein ganzes Blech Apfelkuchen)

375g Butter
420g Zucker
1 Prise Salz
3Eier
750g Mehl
3 EL Zitronensaft
50g Mandelspalten
2 EL Milch
7-10 tolle Äpfel


Butter, 300g Zucker und 1 Prise Salz mit dem Knethaken des Handrührers vermischen. Die Eier kurz untermischen. Mehl zugeben und zuerst mit dem Knethaken, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in 2 gleich große Stücke teilen, flach drücken und in Folie gewickelt 2 Stunden kalt stellen.

Apfel schälen, entkernen mit Zitronensaft beträufeln. Mandelspalten hinzugeben und mit etwas Zucker besträuen und dann vermischen.

Den Teig gut ausrollen bis er ca 1cm dick ist. Mit der Gabel mehrfach auf den Teig einstechen. Dann das mit Butter eingeschmiertes Backblech, mit dem Teig abdecken. Für 10 Minuten im Ofen bei 180° Grad vorbacken. Danach die Äpfel drauf verteilen und  eine zweite Teig decke über die Form legen. Das ganze dann noch mit Milch bestreichen, etwas Zucker drüberstreuen und ab in  den Ofen. Bei 180°Grad 35 Minuten backen.




Ich habe statt einem Blech 4 kleine und eine große Form verwendet. Hatte dann immer noch soviel Teig übrig, das ich den Rest eingefroren habe.
Der Apfelkuchen ist nicht zu süß, also genau richtig. Ein richtiger Herbstkuchen.

Kommentare:

  1. Oh wie schön fluffig - das war bestimmt ein traumhaft lockerer Genuss!
    liebe Grüße, Kessy

    AntwortenLöschen
  2. so, Appelkuchen ist im Ofen. Ich bin so gespannt. Hatte allerdings so meine Probleme mit dem Teig und aus dem eine vernünftige Decke hinzubekommen. Ich musste für den Belag viele kleine Stücke zusammensetzen. Ist das normal?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jutta, manchmal passiert das, ich lege ihn dann oft etwas zusammen, wie eine Serviette. LG

    AntwortenLöschen